The Native Translator Ihr Übersetzungsbüro

Sofortiges Angebot

Was müssen Sie wissen, bevor Sie eine Übersetzung in Auftrag geben?

Gibt es irgendetwas, das man wissen muss, bevor man eine Übersetzung bestellt? Was kostet eine Übersetzung, bekomme ich die Qualität, die ich haben will, und wie beschreibe ich die Qualität, die ich möchte? Sind alle Übersetzer gleich gut, und kann ich mich darauf verlassen, dass alle Übersetzungsbüros das gleiche Qualitätsbewusstsein haben?

Was kann ich grundsätzlich von einem professionellen Übersetzer erwarten?

Es gibt vier spezifische Anforderungen, die erfüllt sein müssen, damit ein Übersetzer als kompetent gelten kann. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um eine sehr subjektive Auflistung handelt und dass es natürlich viele gute Übersetzer gibt, die unsere formellen Anforderungen nicht erfüllen – aber dies ist unsere Haltung hier bei The Translator Group. Damit Übersetzer hochwertige Übersetzungen anfertigen können, gilt grundsätzlich:

  • sie müssen eine Universitätsausbildung als Übersetzer abgeschlossen haben
  • sie dürfen nur in dem Fachgebiet tätig sein, auf das sie sich spezialisiert haben
  • sie dürfen nur in ihre Muttersprache übersetzen
  • sie müssen in dem Land leben, in dem diese Sprache gesprochen wird

Eine Sprache entwickelt sich kontinuierlich, und wer nicht in einer Umgebung lebt, in der diese Sprache gesprochen wird, kann die Sprachentwicklung nicht verfolgen. Unbestritten ist außerdem, dass eine Universitätsausbildung und Erfahrung im akademischen Sprachgebrauch auch dem Niveau eines Textes zugutekommen.

Was ist eine Fachübersetzung?

Unter einer Fachübersetzung versteht man eine Übersetzung, die von einem professionellen Übersetzer angefertigt wird, der über Fachkenntnisse verfügt, d.h. dass er sich auf ein bestimmtes Themengebiet spezialisiert hat. Von einem allgemein beeidigten Übersetzer wird beispielsweise erwartet, dass er Fachkenntnisse im Bereich Jura hat. Dagegen ist er meist weniger geeignet, wenn ein komplexer technischer oder medizinischer Text übersetzt werden soll. Sobald ein Text unabhängig vom Thema fachspezifische Terminologie enthält, ist es wichtig, dass die Übersetzung von jemandem angefertigt wird, der wirklich versteht, was er übersetzen soll.

Beglaubigte Übersetzungen: Können sich alle Übersetzer beeidigt nennen?

Ist eine Übersetzung beglaubigt, so heißt das, dass sie von einem Übersetzer angefertigt wurde, der vor einem Landgericht, Oberlandesgericht oder einer Innenbehörde einen allgemeinen Eid abgelegt hat oder von einer entsprechenden Behörde oder Organisation im Ausland beeidigt wurde und damit allgemein beeidigter, ermächtigter oder öffentlich bestellter Übersetzer ist. Auch wenn je nach Bundesland unterschiedliche Bezeichnungen verwendet werden, ist der Eid vor allen Gerichten in Deutschland gültig.

Wurde die Übersetzung von einem schwedischen, finnischen, australischen, französischen oder deutschen Übersetzer angefertigt, wird sie als Nachweis der Beglaubigung vom Übersetzer gestempelt und unterschrieben. Wurde eine Übersetzung in den USA, in Kanada oder Großbritannien angefertigt, wird ihr stattdessen ein Opens external link in new windowAffidavit beigefügt, mit dem der Übersetzer, der hier auch strafrechtlich verantwortlich ist, bestätigt, dass es sich um eine korrekte und nach bestem Wissen angefertigte Übersetzung handelt. Die Art und Weise, in der eine Beglaubigung erfolgt, variiert also je nachdem, in welchem Land die beglaubigte Übersetzung angefertigt wurde.

Wann brauche ich eine beglaubigte Übersetzung, und wird diese überall auf der Welt akzeptiert?

Universitäten, Behörden und Gerichte verlangen per definitionem stets beglaubigte Übersetzungen, aber auch in vielen anderen Zusammenhängen werden beglaubigte Übersetzungen verwendet. Grund ist, dass die Beglaubigung ein Qualitätssiegel ist, auch wenn es keine hundertprozentige Garantie dafür gibt, dass eine beglaubigte Übersetzung ganz fehlerfrei ist.

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine beglaubigte Übersetzung, die in einem Land angefertigt wurde, in einem anderen Land nicht gültig ist, wenn sie nicht mit einer Opens external link in new windowApostille versehen ist. Die Apostille bestätigt nur, dass der Übersetzer befähigt und beeidigt ist, aber sie kann auch verwendet werden, um die Echtheit eines behördlichen Dokuments zu bestätigen. Hier ist zu beachten, dass mit der Apostille keinesfalls die Richtigkeit der Übersetzung bestätigt wird. Eine Apostille erhält man in Schweden bei einem Notarius Publicus, in Norwegen beim Fylkesmannen und in Deutschland bei einem Landgericht, aber auch dies variiert von Land zu Land.

Übersetzung mit Qualitätssicherung

Die Wahl des richtigen Übersetzungsbüros und des richtigen Übersetzers sind entscheidend für ein gutes Ergebnis. Wie oben erwähnt, muss der Übersetzer über sehr gute Sprach- und Fachkenntnisse verfügen, um hochwertige Übersetzungen liefern zu können, und das Übersetzungsbüro muss Arbeitsprozesse anwenden, die eine Qualitätssicherung der Übersetzung in allen Teilen gewährleisten: von der Wahl des Übersetzers – der der am besten geeignete sein muss und nicht der günstigste – bis hin zur Korrektur und zur Produktion eines grafischen Layouts. Allgemein kann man sagen, dass ein Übersetzungsbüro, dass die Zertifizierung nach dem Standard ISO 17100 geschafft hat, allein schon durch den Zeitaufwand und die Investition hoher Summen für die Zertifizierung bewiesen hat, dass Qualität und Qualitätssicherung ernstgenommen werden. Es gibt jedoch viele Büros, die lediglich angeben, die entsprechenden Anforderungen zu erfüllen. Das ist zwar auch gut, aber es ist dennoch nicht dasselbe, wie wenn man gezwungen ist, einer Zertifizierungsstelle gegenüber nachzuweisen, dass man die Anforderungen tatsächlich in jeder Hinsicht erfüllt. Darüber hinaus unterzieht sich ein nach ISO zertifiziertes Übersetzungsbüro laufenden Kontrollen durch die Zertifizierungsstelle, damit sichergestellt wird, dass das Büro das für die Zertifizierung vorgegebene Regelwerk befolgt und dass diese Anforderungen auch nach der Zertifizierung noch befolgt werden. Das Aufsichtsintervall für ein nach ISO 17100 zertifiziertes Übersetzungsbüro beträgt maximal 24 Monate.

Was bedeutet Geheimhaltung?

Geheimhaltung bedeutet das Verbot, Daten offenzulegen. Verboten ist es damit, Daten mündlich offenzulegen oder durch Herausgabe eines Dokuments oder auch auf andere Weise. Am 25. Mai 2018 trat die GDPR in Kraft. Die Datenschutzverordnung GDPR (The General Data Protection Regulation) gilt in der ganzen EU und hat zum Ziel, ein einheitliches und gleichwertiges Maß an Schutz für personenbezogene Daten zu schaffen, sodass der freie Datenfluss innerhalb von Europa nicht behindert wird. Viele Bestimmungen aus der Datenschutzverordnung ähneln den Regeln, die es zuvor schon in den deutschen Datenschutzgesetzen gab. Ein beeidigter Übersetzer ist nach deutschem Recht zur Geheimhaltung verpflichtet, und die meisten Unternehmen und Organisationen haben spätestens seit dem 25. Mai 2018 eine Datenschutzerklärung. Ein nach ISO 17100 zertifiziertes Übersetzungsbüro hat per definitionem einen sehr hohen Standard im Hinblick auf die Geheimhaltung.

Was kostet eine professionelle Übersetzung und warum ist sie so teuer?

„Alles ist relativ“, sagte Einstein, und er war ja ziemlich klug. Oder, um es mit den Worten des schwedischen Schriftstellers Carl Hammarén zu sagen: „Auch relativ stumpfe Repliken werden spitz, wenn sie auf Französisch abgefeuert werden.“ Wir halten uns an die deutsche Sprache und erlauben uns zu behaupten, dass Übersetzungen nicht teuer, sondern sogar unglaublich günstig sind. Die Übersetzung eines Textes kostet ab 0,12 Euro/Wort für einen einfachen Text, der aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt werden soll, bis ca. 0,18 Euro/Wort für eine beglaubigte Übersetzung im selben Sprachenpaar. Ein Übersetzer, der in Vollzeit arbeitet, kann ca. 2 000 Wörter am Tag übersetzen, aber kein Übersetzer kommt jeden Tag auf die volle Stundenzahl, sondern kann vielleicht nur 40 % seiner Zeit ausfüllen. Diese Rechenaufgabe können Sie nun selbst lösen, aber vergessen Sie nicht die Abzüge für Sozialabgaben etc., wenn Sie ausrechnen, was ein Übersetzer verdient. Ich denke, dass Sie uns jetzt zustimmen werden, wenn wir sagen, dass Übersetzungen günstig sind. Sollten Sie sie immer noch teuer finden – dann bringen Sie doch mal Ihr Auto in die Werkstatt oder bitten Sie jemanden, Ihr Haus zu streichen.

Kontakt und weitere Fragen

Schicken Sie uns eine Opens window for sending emailE-Mail, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

The Native Translator ist ein nach ISO 17100 zertifiziertes Übersetzungsbüro. Wir sind auf qualitativ hochwertige Übersetzungen sowie auf beglaubigte Übersetzungen direkt über das Internet spezialisiert.